Github Copilot – Software-Entwicklung durch künstliche Intelligenz

Zusammenfassung des Vortrags von Markus Zeeb, gehalten am 4. Mai 2022 auf der its-people-Hausmesse in Frankfurt

„Sie können viel Geld sparen: Verzichten Sie auf teure Programmierer und überlassen Sie die Softwareentwicklung doch einfach der KI!“

Das ist natürlich kompletter Unsinn! Ich rolle jedes Mal mit den Augen, wenn mir solche Aussagen begegnen, trotzdem lese und höre ich immer häufiger, dass in ein paar Jahren Entwickler durch KIs ersetzt werden. Dass dem eher nicht so ist beziehungsweise sein wird, möchte ich gerne ausführen… 

OpenAI Codex Model Github Copilot

Sicherlich eine der spannendsten und vielversprechendsten Neuheiten im Bereich „Tooling“ der letzten Jahre ist das „OpenAI Codex Model“, das mit dem Versprechen antritt, aus Comments und Namen von beispielsweise Funktionen, oder je nach Sprache Objekten, den dazugehörigen Code zu automatisch zu generieren:

Trainiert wurde dieses Modell auf Grundlage von Millionen über Millionen Zeilen Quellcode aus (öffentlichen) Github-Repos, Stackoverflow-Diskussionen sowie diversen anderen Code-Hosting-Plattformen im Internet.

Das erste Produkt, das in absehbarer Zeit Marktreife erlangen wird, ist „Github Copilot“, Stand jetzt noch in closed beta, Juni 2022:

Software-Entwickler einsparen durch KI?

Wenn Produkte wie „Copilot“ nun bald in der Lage sind, Code zu generieren, wäre es dann nicht möglich, Software-Entwickler einzusparen? 

Quasi ein Szenario, indem beispielsweise der Product Manager sein Lastenheft für sein nächstes Produkt der KI „verfüttert“ und diese daraus einen ersten Prototypen oder später. ein fertiges Produkt generiert? Und dadurch, mitunter teuere Softwareentwickler einspart kann?

In einer fernen Zukunft möglicherweise, aber im Moment ist noch nicht alles Gold, was glänzt:

Mehr noch, (gute!) Software-Entwickler sind im Allgemeinen in erster Linie Problemlöser, keine „Code Monkeys“. Das heißt, dass der Bedarf an Personen, die in den allermeisten Fällen schwammige Anforderungen aufnehmen und in Software übersetzen, wird vermutlich immer bestehen. Der Faktor „Code schreiben“ ist hierbei auch heute bereits der „kleinste“ Teil der Arbeit.

Außerdem gilt zu beachten, dass, wie oben erwähnt, OpenAIs Models auf enormen Mengen an Code trainiert werden müssen. Enormen Mengen an Code stehen dann aber meistens nur in den am häufigsten verbreiteten Sprachen (Python, Java, C++, C# etc.) zur Verfügung. Das heißt, falls eine Lösung in einer weniger verbreiteten Sprache gesucht wird, liefert Copilot, wenn überhaupt – eher unterirdische Ergebnisse.

Nutzen für die Software-Entwicklung 

Wenn aber Github Copilot doch nicht so toll ist, welchen Nutzen haben solche Produkte dann?

Github Copilot kann, aller Unzulänglichkeiten zum Trotz, eine wertvolle Unterstützung für jeden Entwickler sein, nimmt es doch bereits jetzt das „Schreiben“ von banalem bzw. immer wiederkehrendem Code weg. Der Entwickler hat somit mehr Zeit, sich auf die wirklich wichtigen bzw. „harten“ Probleme zu konzentrieren.

Darüber hinaus kann Github Copilot nicht nur ein Werkzeug zur „Code Generation“ sein, sondern im Falle von Sprachen, Libraries oder Frameworks, mit deren Idiomen der Entwickler noch nicht so vertraut ist, auch ein sehr praktisches Tool zur „Code Discovery“.

Fazit: 

Insofern sei zum Schluss gesagt: Nein, KI wird Entwickler nicht ersetzen, wohl aber, richtig eingesetzt, zu einem enormen Produktivitätsschub bei Entwicklern führen.

Sie wollen mehr zu diesem Thema erfahren? Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Infogespräch.


Bildnachweise: Github.com, Titelbild: pixabay_4550602_1920

Das könnte Sie auch interessieren

Bleiben Sie informiert:

its-people hilft Ihnen...

Weitere Blogthemen:

its-people – wir machen Ihre IT moderner,
leistungsfähiger und sicherer

Erfahren Sie bei einem persönlichen Gespräch, wie wir Sie gewinnbringend unterstützen können. Suchen Sie sich einen passenden Zeitpunkt aus. Wir melden uns. Versprochen!