Alfresco 4.2.c Upgrade All-In-One Tutorial – Update Anleitung

Dieses Tutorial eignet sich für Alle die sich nicht die nötigen Informationen mühsam zusammensuchen möchten, sondern eine All-in-One Lösung für ihre Migration suchen.

Es beschreibt die Upgrade-Prozedur der Alfresco 4.0.c Community auf Alfresco Community 4.2.c unter CentOS Linux.

Die folgenden Installations/ Konfigurationsschritte sind in einer virtuellen Maschine auf einem ESXi Server getestet.

Voraussetzung:

  • /opt/alfresco-4.0.c/ als Installationsverzeichnis
  • Postgresql als Datenbanksystem
  • Installation per Binaries
  • Apache Solr als Indexing Engine (weitere Informationen unter: )
    (Anmerkung: Dieses Tutorial berücksichtigt nicht die Migration des Solr-Index)

Schritt 1.) Backup

– Alfresco server stoppen:
root@alfrescovm:~# sh /opt/alfresco-4.0.c/alfresco.sh stop

– Ein komplettes Backup von der aktuellen Alfresco Installation durchführen:
root@alfrescovm:~# cp /opt/alfresco-4.0.c /opt/backup_alfresco-4.0.c -R

– Die aktuelle Indexierung ausschalten:
In der Datei „/opt/alfresco-4.0.c/tomcat/shared/classes/alfresco-global.properties“ folgende Zeile editieren:
### Solr indexing ###
index.subsystem.name=solr
dir.keystore=${dir.root}/keystore
solr.port.ssl=8443
Mit dem folgenden Werten ändern:
### Solr indexing ###
index.subsystem.name=noindex
dir.keystore=${dir.root}/keystore
#solr.port.ssl=8443

Schritt 2.) Datenbank Backup

– Alfresco Server starten und stoppen (Optional kann eine Verzögerung von  5 Minuten zwischen den beiden Kommandos eingebaut werden):
root@alfrescovm:~# sh /opt/alfresco-4.0.c/alfresco.sh start && sleep 300 && sh /opt/alfresco-4.0.c/alfresco.sh stop

– Alfresco Postgresql starten:
root@alfrescovm:~# sh /opt/alfresco-4.0.c/alfresco.sh start postgresql

– Die gesamte Datenbank sichern als Sql-Datei (Wichtig: Usernamen & Passwort aus der Installation verwenden):
root@alfrescovm:~# apt-get install postgresql-client-common postgresql-client
root@alfrescovm:~# su postgres
$ pg_dump -h localhost alfresco > /tmp/alfrescodbdump
Password:
$ exit
oder:

alfresco/postgresql/bin/pg_dump -h localhost alfresco > /tmp/alfrescodbdump

– Alfresco Postgresql stoppen:
root@alfrescovm:~# sh /opt/alfresco-4.0.c/alfresco.sh stop

Schritt 3.) Installation & Aufräumen

– Löschen Sie die Datei /etc/init.d/alfresco:
root@alfrescovm:/etc# rm /etc/init.d/alfresco

– Falls Log-Dateien ausserhalb des Verzeichnisses gesichert werden sollen (z.B. mv /var/log/alfresco /var/log/alfresco.4.0.c && mkdir /var/log/alfresco)
– Installieren Sie Alfresco Community 4.2.c in ein neues Verzeichnis.
Starten Sie während der Installation nicht die Share-Oberfläche (Antworten Sie mit „Nein” wenn Sie gefragt werden).
– Anschließend die nötigen Konfigurationseinstellungen in der Installation wählen (Hostname, etc) UND indexing ausschalten.

Schritt 4.) Datenbank Import

– Starten Sie nun den Postgresql der neuen Installation:
root@alfrescovm:~# sh /opt/alfresco-4.2.c/alfresco.sh start postgresql

– Löschen Sie die Datenbank der neuen Installation. Erstellen Sie eine neue Datenbank und importieren Sie das Datenbank-Backup aus den vergangenen Schritten:
root@alfrescovm:~# su postgres
$ dropdb alfresco -h localhost -i
Database „alfresco“ will be permanently removed.
Are you sure? (y/n) y
Password:
$ createdb -T template0 alfresco -h localhost
Password:
$ psql alfresco -h localhost < /tmp/alfrescodbdump
Password:
(…)
ALTER TABLE
ALTER TABLE
REVOKE
REVOKE
GRANT
GRANT
$ exit

– Stoppen Sie den neuen Alfresco postgresql Server:
root@alfrescovm:~# sh /opt/alfresco-4.2.c/alfresco.sh stop

Schritt 5.) Content wiederherstellen & Server starten

– Verschieben Sie nun den gesamten Inhaltsordner, welchen wir am Anfang gesichert haben, in das neue Alfresco Verzeichnis:
root@alfrescovm:~# cd /opt/alfresco-4.0.c/alf_data/
root@alfrescovm:/opt/alfresco-4.0.c/alf_data# mv contentstore contentstore.deleted /opt/alfresco-4.2.c/alf_data/

– Starten und stoppen Sie den neuen Alfresco Server (Im Beispiel ist eine Arteschleife von 5 Minuten eingebaut, um die Prozesse optimal starten und stoppen zu können):
root@alfrescovm:~# sh /opt/alfresco-4.2.c/alfresco.sh start && sleep 300 && sh /opt/alfresco-4.2.c/alfresco.sh stop

– Aktivieren Sie nun das Indexing (Solr) erneut in der Datei :
/opt/alfresco-4.2.b/tomcat/shared/classes/alfresco-global.properties turn
### Solr indexing ###
index.subsystem.name=noindex
dir.keystore=${dir.root}/keystore
#solr.port.ssl=8443
In folgende Werte:
### Solr indexing ###
index.subsystem.name=solr
dir.keystore=${dir.root}/keystore
solr.port.ssl=8443

– Starten Sie den Server und loggen Sie sich ein. Falls Fehler beim Login auftauchen schauen Sie zuerst in die Logfiles.
– Das alte Verzeichnis können Sie nach erfolgreichem Test löschen:

root@alfrescovm:~# rm /opt/alfresco-4.0.c -R

Das war’s, Sie haben die neue Alfresco Version 4.2.c erfolgreich migriert!

Bei Fehlern oder Warnungen können Sie gerne diesen Beitrag kommentieren und ich werde Ihnen bei Ihrer Problematik gerne behilflich sein.
Für eventuell auftretende Schäden bei der Migration übernehme ich keine Haftung.

Das könnte Sie auch interessieren

Bleiben Sie informiert:

its-people hilft Ihnen...

Weitere Blogthemen:

its-people – wir machen Ihre IT moderner,
leistungsfähiger und sicherer

Erfahren Sie bei einem persönlichen Gespräch, wie wir Sie gewinnbringend unterstützen können. Suchen Sie sich einen passenden Zeitpunkt aus. Wir melden uns. Versprochen!